Familienorientierte Wohngemeinde

Die Geburtenzahlen waren in den letzten Jahren zurückgegangen. Das führte zu geringerer Auslastung von Kindergarten und Schule und könnte zum Verlust der Grundschule führen. Zuletzt gab es die Trendwende und die Zahlen steigen wieder. Durch vorausschauende Planung und Ausweisung von Bauland soll es für junge Familien attraktiv bleiben, sich in Teising niederzulassen. 

Belebung des Ortskerns 

Durch Teising fahren auf der alten B12 täglich ca. 9000 Fahrzeuge. Zwar wurde mit Eröffnung der A94 die B12 zur Staatsstraße heruntergestuft, aber noch immer geht der Verkehr zwischen den Mittelzentren Alt-/Neuötting und Mühldorf vor allem durch Teising. Wir wollen ein verkehrsberuhigtes Ortszentrum zwischen Rathaus und Reiterhof entwickeln.

Nahversorgung und Nahverkehr

Der letzte Lebensmittelladen in Teising hat geschlossen. ein Metzger und ein Bäcker sind uns erhalten geblieben. Teisinger ohne Auto müssen daher ihren Einkauf teils aufwändig organisieren. Der wöchentliche Busservice der Gemeinde ist hier ein Mindestangebot. Öffentlicher Busverkehr in die Nachbarorte muss ausgebaut werden, intelligente Mobilitäts-Lösungen sind gefragt. Warum nicht einen gemeinsamen Pool von Autos anlegen und Fahrgemeinschaften aktiv fördern?

Seniorengerechtes Wohnen

Die stärkste Altersgruppe in Teising ist heute 50–60 Jahre alt. in 10 Jahren wird ein Teil derer seniorengerechte Wohnungen suchen. Unser Ziel ist es, mehr Wohnraum für Senioren zu schaffen. die kommunalen Bebauungspläne müssen die Bauherren zu entsprechenden Investitionen ermutigen und sie fördern.

Vereine

Zahlreiche Vereine organisieren einen Großteil des gesellschaftlichen Lebens in Teising und bieten ein vielseitiges Angebot für die Jugend. Dies ist nur durch ehrenamtliche Arbeit möglich. Darum wollen wir die Vereine weiterhin fördern.