Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Facebook

Landkarte von

Seiteninhalt

Jahreshauptversammlung 2013

Strahlende Gesichter beim wiedergewählten Vorstand FW-Teising: (von links) Vorsitzender Martin Nützl, stellvertr. Vorsitzender Ricardo Schmidbauer, die Beisitzer Marianne Pichler und Reinhold Gulitz, Kassierin Sigrid Ruhaltinger, Beisitzer Ludwig Haunolder und Schriftführer Hans Reischl – Foto: Brückner

Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Vorstands

Vorstandschaft im Amt bestätigt

Teising - 9. Juli 2013. Freie Wähler bleiben bei bewährter Führung. Martin Nützl als 1. Vorsitzender und Ricardo Schmidbauer als Stellvertreter wiedergewählt. Bei der Jahreshauptversammlung der Freien Wähler Teising im Gasthof Reiterhof wurde die gesamte Vorstandschaft für weitere drei Jahre bestätigt.

Vor den Tätigkeitsberichten erteilte Nützl den anwesenden FW-Kandidaten für die Landtagswahl, Manfred Zallinger und Karl Maier und für den Bezirkstag, Konrad Heuwieser, das Wort. Nach ihren persönlichen Daten stellen die drei ihre Schwerpunkte vor: Bildungspolitik, Bahn- und Straßenausbau, Arbeits- und Sozialbereich, Breitbandversorgung und Stärkung des ländlichen Raums. Im Landtag und Bezirkstag fallen die Entscheidungen, dort muss man präsent sein. Parteipolitisch unabhängig wollen sie sachbezogene und insbesondere bürgernahe Arbeit leisten. Gemeinsam appellierten die Kandidaten an alle Wahlberechtigten, bei den anstehenden Urnengängen von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Es schloss sich eine angeregte Diskussion an.

Nützl dankte den Kandidaten für ihre Ausführungen und informierte in seinem Bericht von sechs Vorstandssitzungen, zwei Mitgliederversammlungen, zwei Frühschoppen, Unterschriftenaktionen zur Abschaffung der Studiengebühren und zur Wahlmöglichkeit G9/G8, Ferienprogramm und den Aktivitäten des FW-Kreisverbands.

Die Wiederansiedlung eines Nahversorgers und einer Postfiliale in Teising erweist sich als sehr schwierig. Die Aufgaben der nächsten Jahre sehen die Freien Wähler in der Sanierung der Siedlung Nord mit Ausfahrt Ahornstraße, Straßen- und Bachsanierung, Erschließung zweiter Teil Baugebiet, Erweiterung des Gewerbegebiets und die gezielte Förderung von Jugend, Senioren, Familien und Vereinen. Alles über den Ortsverband und die Gemeinderatssitzungen kann auf  www.fw-teising.de nachgelesen werden.

Die Kommunalwahl am 16. März 2014 wird den Ortsverband die nächsten Monate fest im Griff haben. Gemeindepolitik geht alle an. Mischen Sie sich ein, unterstützen Sie uns, kandidieren Sie bei den Freien Wählern, so der Vorsitzende.

Schriftführer Hans Reischl gab einen Bericht aus dem Gemeinderat. Ausführlicher erläuterte er die Themen Baugebiet, Kindergarten, Kinderkrippe, Schule, Grundstücksentwässerungsanlagen, Hochwasser HQ 100, Breitbandversorgung, Straßensanierungen, Stand Ausfahrt Ahornstraße. Wir haben vieles angestoßen und zu einem guten Ergebnis gebracht. Die Zusammenarbeit im Gemeinderat war gut, was die Freien Wähler betreffe, auch wenn wir nicht immer einer Meinung sind, denn bei den Freien gibt es keinen Fraktionszwang.

Sigrid Ruhaltinger legte den Kassenbericht, der einen positiven Kassenstand aufweist, vor. Die Kassenprüfer bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung. Die Entlastung des Kassiers und des Vorstands erfolgte einstimmig.

Die Satzungsänderung wegen des neuen Lastschriftverfahrens SEPA erfolgte ebenfalls einstimmig.

Unter Leitung von Manfred Zallinger wurde in geheimer Wahl wiedergewählt: 1. Vorsitzender Martin Nützl, 2. Vorsitzender Ricardo Schmidbauer, Kassier Sigrid Ruhaltinger, Schriftführer Hans Reischl. Mit Handzeichen wurden gewählt: Kassenprüfer Reinhold Gulitz und Manfred Schillmaier, Beisitzerin Marianne Pichler. Als Delegierte fungieren alle Vorstandsmitglieder.

Es lagen keine Anträge vor und so bedankte sich 2. Vorsitzender Ricardo Schmidbauer für das in die Vorstandschaft gesetzte Vertrauen, danke den vier FW-Gemeinderäten für ihre hervorragende Arbeit und lud alle Teisinger Bürgerinnen und Bürger zur Mitarbeit bei den Freien Wählern ein. - hr

Zum Seitenanfang