Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Facebook

Landkarte von

Seiteninhalt

Jahreshauptversammlung 23.07.2010

Jahreshauptversammlung 2010

Freie Wähler Teising mit neuer Führung

Martin Nützl löst Ludwig Haunolder ab – Ricardo Schmidbauer ist neuer Stellvertreter

Teising. Ein neues Führungsduo haben die Freien Wähler. Martin Nützl (49) wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt und folgt damit Ludwig Haunolder nach. Zum 2. Vorsitzenden wurde Ricardo Schmidbauer (29), der einen Maler- und Lackerbetrieb betreibt, gewählt.

Der Vorstandschaft gehören außerdem weiterhin an: Hans Reischl als Schriftführer, Sigrid Ruhaltinger als Schatzmeisterin und Marianne Pichler als Beisitzerin. Ludwig Haunolder und Reinhold Gulitz sind als Gemeinderäte ebenfalls Beisitzer im Vorstand der FW. Als Kreisdelegierte fungieren alle Vorstandsmitglieder. Reinhold Gulitz und Manfred Schillmaier wurden als Kassenprüfer bestellt.

Aus beruflichen und privaten Gründen müsse er kürzer treten, für Rat und Tat steht er aber immer zur Seite, betonte Haunolder. Für die gute und reibungslose Zusammenarbeit dankt er allen.

Nachfolger Nützl danke Ludwig Haunolder für das Geleistete und betonte, er wolle die gute Arbeit fortführen. Und weiter: „Auf dein Angebot werden wir gerne zurückkommen. Als Gemeinderat und Fraktionssprecher bleibst du uns ja erhalten.“ Nützl gab folgende Ziele an: Die Umsetzung der im Gemeinderat beschlossenen Sanierung der Siedlung nördlich der Staatsstraße 2550 (frühere B12), die Bachsanierung, die Erschließung von Bauland, den Hochwasserschutz und die Mitgliederwerbung für die FW.

In seinem letzten Bericht informierte der scheidende Vorsitzende Haunolder über sechs Vorstandssitzungen, vier Mitgliederversammlungen, 16 Fraktionssitzungen, den Infoabend zur Unternehmenssteuerreform, das Ferienprogramm und die Arbeit im FW Kreisvorstand.

Schriftführer und Gemeinderat Hans Reischl gab einen Tätigkeitsbericht zur Gemeindepolitik und die zuletzt behandelten Themen: Flutlichtanlage am Sportplatz, Kirchenrenovierung, neues Fahrzeug für unsere Feuerwehr, Sanierung der Siedlung, Baugebiet Mühlenstraße, Überschwemmungsgebiet HQ100 Mörnbach, den Kauf des Bankgebäudes, Umbau und Sanierung der Gemeindeverwaltung und der Grundschule und Umstellung der gesamten Heizungsanlage auf Pellet. Elf schriftliche Anträge wurden von der FW-Fraktion zu Gemeinderatssitzungen gestellt. Nach den Wahlkampfwehen ist die Zusammenarbeit im Gemeinderat zwischenzeitlich gut.

Sigrid Ruhaltinger legte den detaillierten Kassenbericht vor. Die Kassenprüfer bescheinigten einwandfreie Kassenführung. Die Entlastung des alten Vorstands erfolgte einstimmig.

Eingehend erläuterten Reinhold Gulitz und Ludwig Haunolder die Änderung der Satzung in Bezug auf Mitgliedschaft und Mitgliedsbeitrag. Die neue Satzung wurde einstimmig beschlossen. Es war der Wunsch der Vorstandschaft gewesen, dass man sich als Verein mit ordentlichen Mitgliedern präsentiert.

(hr – 23.07.2010)