Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Facebook

Landkarte von

Seiteninhalt

Pilzlampen werden erneuert und Einkaufsbus kommt

Die alten Pilzlampen in Teising (Foto: mnu)

Aus unserer Sicht

Gemeinderatssitzung am Dienstag, 22. Januar 2013

Tagesordnung

1)     Genehmigung des Protokolls vom 11.12.2012.

2)     Bauantrag Einfamilienhaus mit Garagen – Tektur „Am Rehwinkel 4“

3)     Behandlung der Stellungnahmen zur sechsten Änderung des Bebauungsplans Nr. 8 „Zwischen Fichtenthalweg und Holzhauser Straße“

4)     Bewilligungs- und Auslegungsbeschluss zur sechsten Änderung des Bebauungsplans Nr. 8 „Zwischen Fichtenthalweg und Holzhauser Straße“

5)     Straßenwidmungen im Baugebiet „An der Mühlenstraße“

6)     Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf energiesparendere Technik.

7)     Zuschuss an den Sportverein Teising für die Anschaffung eines Spindelmähers.

8)     Verschiedenes.

9)     Wünsche und Anträge.

 

1)    Genehmigung des Protokolls vom 11.12.2012

Hans Reischl ist verhindert.

Das Protokoll wurde einstimmig genehmigt (12:0)

2)    Bauantrag Einfamilienhaus mit Garagen – Tektur „Am Rehwinkel 4“

Allgemein kann Am Rehwinkel kann im Freistellungsverfahren gebaut werden, wenn der das Haus im Rahmen des Bebauungsplans geplant und gebaut wird. Bei Abweichungen ist allerdings ein Bauantrag notwendig.

Da die Garage mit 65 m² größer als die maximal zulässige Größe von 55 m² ausfällt, wurde ein Tekturplan eingereicht.

Der Gemeinderat stimmte dem Bauantrag zu mit 11:1

3)    Behandlung der Stellungnahmen zur sechsten Änderung des Bebauungsplans Nr. 8 „Zwischen Fichtenthalweg und Holzhauser Straße“

Das Landratsamt, Abt. Hochbau, hat diverse Stellungnahmen abgebeben.

Dachdeckung, -form und –neigung sollen eingeschränkt werden, um ein einheitliches Erscheinungsbild zu bewahren. Die Dachneigung wird zugelassen auf 8° bis 32°, Kupfer- und Zinkeindeckungen sollen eine matte Farbe haben.

Die Anzahl der Vollgeschosse wird auf 2 beschränkt. Auch die Anzahl der maximalen Wohneinheiten wird definiert.

Photovoltaikanlagen sind auf Schrägdächern parallel zum Dach anzubringen; auf Flachdächern können sie aufgeständert werden, müssen aber vom Rand einen gewissen Abstand halten.

Beschluss einstimmig mit 12:0

4)    Bewilligungs- und Auslegungsbeschluss zur sechsten Änderung des Bebauungsplans Nr. 8 „Zwischen Fichtenthalweg und Holzhauser Straße“

„Nur“ eine Formalie. Beschluss einstimmig mit 12:0

5)    Straßenwidmungen im Baugebiet „An der Mühlenstraße“

Die 263 m lange Straße „Am Rehwinkel“ wird als Ortsstraße gewidmet. Damit ist die Straße für die Öffentlichkeit nutzbar und die Gemeinde übernimmt die Pflege der Straße.

Weiter wird der kurze Weg zur Wiese hin als öffentlicher Feld- und Waldweg gewidmet.

Beschluss einstimmig mit 12:0

6)    Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf energiesparendere Technik

Ludwig Haunolder hatte es als Umweltreferent schon vor Jahren und immer wieder gefordert. Jetzt kommt das Thema für die FW überraschend auf die Tagesordnung.

In Teising haben wir 128 alte Pilzlampen. Jede alte Pilzlampe hat eine elektrische Leistung von Pel = 89 Watt.

Zur Auswahl stehen jetzt zwei neue Typen von Lampen. E

Eine große Lösung mit LED-Technik. Diese LED-Lampen erfordern einen größeren Umbau und führen zu Kosten von € 700,- pro Lampe. Die elektrische Leistung jeder neuen LED-Lampe ist 39 Watt.

Und eine kleine Lösung mit Leuchtmittel und Vorschaltgerät mit einer elektrischen Leistung von 47 Watt und gleicher Lichtausbeute wie die bestehenden Pilzlampen. Die Kosten sind € 95,- pro Lampe. Bei einer erwarteten Stromeinsparung von 30.000 kWh pro Jahr amortisiert sich dieser Umbau nach drei Jahren.

Nach Diskussion entschied sich der Gemeinderat für die kleine Lösung. Alle alten 128 Lampen werden umgerüstet.

Beschluss einstimmig mit 12:0

7)    Zuschuss an den Sportverein Teising für die Anschaffung eines Spindelmähers

Der alte Spindelmäher ist in die Jahre gekommen und erneut reparaturbedürftig.

Josef Linderer, 1. Vorsitzender des Sportvereins, hat Angebote eingeholt und einen gebrauchten, drei Jahre alten Selbstfahrer mit 650 Betriebsstunden für € 13.000,- aufgetan. Ein neuer Nachzieher würde mit ca. € 18.000,- zu Buche schlagen; und es braucht dazu einen funktionierenden Bulldog!

Reinhold Gulitz wirft ein, dass in der Turnhalle die Fenster und die sanitären Anlagen dringend saniert werden müssen. Dies ist seit längerem bekannt und immer wieder verschoben worden. Gulitz fordert, diese Arbeiten jetzt in Angriff zu nehmen. BM Hiebl sagt es zu.

Der Antrag, den Kauf des Spindelmähers mit € 6.500,- zu unterstützen kommt nun zur Abstimmung und wird angenommen.

Beschluss 12:0:1

8)    Verschiedenes

a)    Bauantrag im Freistellverfahren

Am Rehwinkel 6 wird ein Haus gebaut

b)    Zulassung für Kindergarten und -krippe

Im Kindergarten können in den zwei Gruppen bis zu 55 Kinder aufgenommen werden. Davon je Gruppe bis zu drei Kinder unter 3 Jahren.

Die Kinderkrippe kann 12 bis 15 Kinder aufnehmen.

c)    Schöffe wird gesucht

Die Schöffen im Amtsgericht Altötting werden neu berufen. Interessierte können sich bei der Gemeinde melden.

d)    Zaun am Sportplatz beschädigt

Der Schaden am Zaun ist zwischenzeitlich behoben worden.

e)    Versammlung der Feuerwehr am 12. März 2013

Bei der Feuerwehr Teising steht die Neuwahl des Kommandantenstellvertreters an.

f)     Neue Öffnungszeiten der Sparkasse

g)    Film „Blut muss fließen“

Der Film zeigt, was auf Konzerten von Rechtsradikalen und Neonazis passiert und welche schrecklichen Lieder gesungen werden.

9)    Wünsche und Anträge

h)    Bus für Einkaufstour für Teisinger

Josef Linderer sprach an, was bei BM Hiebl in einer Vorbesprechung auch schon von Martin Nützl angeregt worden ist: Ein Bus für die Einkaufstour für Teisinger.

Der örtliche Lebensmittelladen hat geschlossen.

Darum organisiert die Gemeinde einen Bus, mit dem von Teising zum Einkaufen nach Tüßling gefahren werden kann. Vorerst wird vier Wochen lang probiert, wie das Angebot angenommen wird.

i)      Drachenbilder in der Schule

Im Treppenhaus der Schule wurde im Treppenhaus metallische Farbe aufgetragen. So können mit kleinen Magneten Bilder angeheftet werden.

Siglinde Wache bedankt sich und sagt, dass das Drachenbild der Teisinger Schule im Landkreis schon mehrmals als gutes Beispiel genannt worden ist.

 

Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung beschäftigte sich der Gemeinderat mit Fragen zu Gewerbegebiet und dem Baugebiet „Am Rehwinkel“.

Herzlichst euer 
Martin Nützl

Zum Seitenanfang